Aus Kindern werden Leute, aus Knaben werden Männer

//Aus Kindern werden Leute, aus Knaben werden Männer

Aus Kindern werden Leute, aus Knaben werden Männer

Die Liste der Männerstimmen im Hamburger Knabenchor St. Nikolai umfasst ca. 30 Namen. Namen, die noch vor wenigen Jahren im Sopran oder Alt zu finden waren. Viele von ihnen haben mittlerweile die Goldene Note am Revers, die ihre fünfjährige Mitgliedschaft symbolisiert, einige schmückt sogar schon der Goldene Notenschlüssel für zehn ‚stimmgewaltige’ Jahre. Dieser aktuelle Männerchor ist zu 100 Prozent aus dem Knabenchor gewachsen, alle Stimmen sind hier seit Jahren ausgebildet und geschult worden. Inzwischen sind viele der großen Jungs bzw. jungen Männer in der Oberstufe, im FSJ oder im Studium angekommen. Die Zeit für Proben wird für sie häufig denkbar knapp und doch bleiben sie dem Chor treu. In erster Linie sicher um der Musik willen: zusammen singen, gemeinsam etwas bewegen und erarbeiten, sich als Teil eines großen Klangs wiederfinden. Zum anderen hält die Jungs – pardon, die Männer – die gute Stimmung der Gruppe zusammen, die sie sich im Laufe der Jahre mit gelernter Sozialkompetenz selbst erarbeitet haben.

 

Der gemeinsame ‚Absacker’ nach den Konzerten oder manchen Proben sind für den Zusammenhalt des Männerchores, der außerkirchlich mit seinen Barber Shop Songs auch schon unter dem Namen ‚Ten or Bass’ aufgetreten ist, nicht zu unterschätzen; unlängst erst, bevor sie den Karsamstag aus- und das Osterfest mit ihrem Gesang in der Osternacht in St. Nikolai einläuteten, trafen sich die 14-22jährigen fast geschlossen am Abend noch auf eine Pizza und zogen anschließend, in ihren schwarzen Anzügen durchaus als Chor erkennbar, über den Eppendorfer Baum zur Kirche. Der eindringliche Klang, mit dem die jungen Tenöre und Bassisten es auch in diesem Jahr verstanden, die ganz besondere Stimmung der Osternacht zu transportieren, war neben der selbstverständlich hervorragenden musikalischen Ausbildung auch das Ergebnis einer guten sozialen Vernetzung. „Ich möchte Ihnen unbedingt mitteilen, wie wunderbar der Chor in der diesjährigen Osternacht gesungen hat. Besonders schön waren die Lieder zum Abendmahl. Ich gehe nun schon seit Jahren zu dieser Osternacht und es ist für mich immer der schönste Gottesdienst des Jahres. Dies Jahr war es aber ganz besonders schön. Vielen Dank!“, so die Zuschrift einer Gottesdienstbesucherin nach dem Fest, über die sich die Chorleiterin freut und die „ihre“ jungen Männer sicher für weitere Auftritte beflügelt.

 

Bei aller Männerchorarbeit, die eine ganz eigene innerhalb des Knabenchores ist, sind sich diese jungen Erwachsenen aber immer auch ihrer Aufgabe und Verantwortung gegenüber den Knaben im normalen Choralltag bewusst: sie sind Vorbild, Mediator, Pate, großer Bruder, Freund, Tröster. Unersetzlich sind sie bei den Wochenendfahrten und großen Reisen des Chores, wo sie den Knaben Familienersatz sind und ihnen helfen, sich in anderen Kulturen zurecht zu finden.Nirgendwo anders agieren kleine Jungs und coole Große so perfekt miteinander wie im Chor, der so zu einem ganz wichtigen Bestandteil in der Schule des Lebens wird.

 

Babette Radtke

By | 2014-08-12T15:27:23+00:00 12. August 2014|Categories: Berichte|0 Comments