Buenos Aires – es geht los

//Buenos Aires – es geht los

Buenos Aires – es geht los

chor_075Eine „face to face“–Begegnung  im Zeitalter von Facebook

Argentinien – ein Land von seltener Schönheit, dessen Natur ein Spektakel aus Hitze und Eis, Wasser und Salz, Gebirge und Pampa bietet.
Buenos Aires – ein Potpourri aus Paris, Barcelona und Madrid. Hier leben „el tango“ und „la comunicación“.

Wir sind neugierig, ob wir tangotanzende Menschen auf der Straße sehen werden, ob die Steaks tatsächlich besser schmecken und ob die Avenida 9 de Julio tatsächlich die breiteste Straße der Welt ist?
Wir sind gespannt, wie argentinische Kinder leben und sich beschäftigen und ob sie tatsächlich besser Fußball spielen als wir.
Wird es Dinge geben, die wir voneinander lernen können?

Neugierig und voller Erwartungen begeben wir uns auf eine Konzert- und Begegnungsreise auf den südamerikanischen Kontinent, den der Hamburger Knabenchor in der Zeit seines seit über 50jährigen Bestehens zum ersten Mal bereisen wird.

Reisen sind fester Bestandteil der Ausbildung unserer Sänger im Hamburger Knabenchor. Dabei stehen sowohl die Konzerte als auch die Begegnung mit den Gastgebern und einer fremden Kultur im Fokus. Während dieser Reise verstehen sich alle Teilnehmer sowohl als Botschafter der Stadt Hamburg als auch deutscher Werte, zu denen besonders die Musik gehört.

Das Erfahrungsspektrum aller Heranwachsenden kann durch eine Freizeitgestaltung, die sich nicht ausschließlich auf die Nutzung von Medien konzentriert, erweitert werden und bietet somit die Gelegenheit, Freude und Begeisterung im persönlichen Miteinander erlebbar zu machen. Auf diese Weise wird eine gute Basis für zukünftiges Verhalten und Kommunikation unserer heranwachsenden Generation geschaffen.
Es ist uns daher eine Freude, durch die musikalische Ausbildung bzw. die Begeisterung an der Musik und an der Begegnung mit anderen Kulturen einen Meilenstein in der Entwicklung der Jugendlichen setzen zu können.

Dankbar sind wir allen Eltern und Partnern auf deutscher und argentinischer Seite für die große finanzielle und ideelle Unterstützung zur Realisierung und Programmgestaltung dieser Reise. Ebenso danken wir den argentinischen Gastfamilien sehr herzlich für die Unterbringung aller Teilnehmer in ihren Familien, die durch die Gastfreundschaft den angestrebten intensiven Austausch der Kulturen stützen. iMuchas gracias!

Daher freuen wir uns, anlässlich des 825. Hamburger Hafengeburtstages im Mai 2014 unsererseits Gastgeber für unsere argentinischen Jugendlichen sein zu dürfen, so dass sie sowohl die Stadt Hamburg als auch unsere Kultur erleben können.

iHasta pronto!

By | 2017-02-22T00:16:27+00:00 23. September 2013|Categories: Berichte|Tags: , , , , |0 Comments