Jungs + Klassik – Der Hamburger Knabenchor Sankt Nikolai bietet Jungsförderung im besten Sinn

/, Berichte, Presse/Jungs + Klassik – Der Hamburger Knabenchor Sankt Nikolai bietet Jungsförderung im besten Sinn

Jungs + Klassik – Der Hamburger Knabenchor Sankt Nikolai bietet Jungsförderung im besten Sinn

Im Gemeindebrief der Hauptkirche St. Nikolai von Juli – November 2017 findet sich der folgende Text von Caroline Clermont:

Jeden Montag und Donnerstag nachmittag kann man im Gemeindehaus von Sankt Nikolai Jungs
zwischen 7 und 17 Jahren mit Notenmappen durchs Treppenhaus flitzen sehen. Es ist Probenzeit für
den Hamburger Knabenchor, und wie immer sind die Jungs knapp dran. Viele kommen direkt aus der
Schule, auf dem Roller von um die Ecke, aber auch mit Bus und Bahn aus der ganzen Stadt. 120
Knaben und Männer singen derzeit im Hamburger Knabenchor Sankt Nikolai. Zweimal die Woche ist
Probe, plus Stimmbildung plus regelmäßige Sonderproben ist das ein zeitintensives Hobby. Die
Einstudierung hochkarätiger Werke der Musikgeschichte von Bach bis Bernstein erfordert ein hohes
Maß an Disziplin und Einsatzbereitschaft, belohnt aber auch mit unvergesslichen Konzertauftritten und
dem erhebenden Gefühl, in der Gemeinschaft Großartiges zu leisten. Das ist Jungsförderung im
besten Sinn.
“jungs + klassik“ heißt daher auch das Konzept, das der Knabenchor vor einigen Jahren entwickelt
hat. Besonders für Jungs ist das Singen eine einzigartige Gelegenheit, Gefühle zu zeigen und
Empathie zu entwickeln. Wilde Jungs entdecken ihre emotionale Seite, sanfte Charaktere sind
aufgehoben und wachsen in der Gemeinschaft. Die Bereitschaft, sich auf Klassik einzulassen, endet
allerdings schon oft in der Grundschulzeit. Ein frühes Heranführen ist daher unerlässlich. Chorleiterin
Rosemarie Pritzkat und ihre Mitarbeiterin Sylvia Buckl absolvieren jährlich etliche Kindergarten- und
Schulbesuche und laden die Kinder zu Schnupperproben ein.
Gerade hat der Chor mit den Proben für das gemeinsame Psalmfest am 16.9.17 mit allen Chören an
Nikolai begonnen. Neben Schütz und Mendelssohn stehen auch Bernsteins Chichester Psalms auf
dem Programm. Dieses Werk ist musikalisch und textlich eine große Herausforderung gerade für die
Knaben. Benedict Deutsch, heute mit 18 Jahren eine der Bass-Stimmen im Männerchor, erinnert sich
noch gut an die erste Aufführung 2009: „Ich war gerade 10 geworden. Als ich den hebräischen Text
sah dachte ich, da kann ich ja gleich nach Hause gehen, das lerne ich nie.“ Die Psalms wurden dann
aber im Nu zu einem seiner Lieblingswerke. „ Jetzt freue ich mich sehr, sie wieder zu singen, noch
dazu in einer neuen Stimmlage!“
Besonders viele Auftritte hat der Chor immer in der Weihnachtszeit: In Nikolai präsentiert er am 16.
und 17.12.17 wieder sein beim Publikum besonders beliebtes Programm „Advents- und
Weihnachtslieder bei Kerzenschein“. Am 21.12.17 singt der Chor das Weihnachtsoratorium im großen
Saal der Laeiszhalle, als Benefizkonzert mit den Hamburger Symphonikern zugunsten der Neuen
Kinderklinik am UKE.

By |2018-02-28T17:09:54+00:0028. Februar 2018|Categories: 2017, Berichte, Presse|0 Comments