top of page
image.png

Wir stellen uns vor!

Der Hamburger Knabenchor
auf einen Blick

image.png
image_edited.png

Der Hamburger Knabenchor
auf einen Blick

Zugang zu exzellenter klassischer
Musik egalitär gestalten

Chor mit Anspruch für alle
Kinder Hamburgs 

image.png

Kostprobe aus der
Brasilien-Tournee

Hörbare Exzellenz -
Starke Partner

Vorschau und Rückblicke

Konerzte 2024.tiff
Konzerte 2023.tiff
Konzerte 2022.tiff
Konzerte 2021.tiff
image_edited.png

Förderer

Foerderer.tiff

Klassik macht Spaß

Warum Knabenchor?

  • Förderung singender Jungen trägt zur Diversität bei

  • Singender männlicher Nachwuchs wird gebraucht

  • Die Mutation wird mit Expertise begleitet ➟ Knaben werden zu singenden Männer

  • Chorsozialisierung ermöglicht das Ausleben von Gefühlen, Empfindsamkeit und Empathie

  • Wirksam gegen toxische Maskulinität

  • Erfüllende Gemeinschaft anstatt individueller Leistungsdruck

image.png

Zahlen und Fakten

  • 100 aktive Sänger:innen zwischen 5 und 25 Jahren

  • 250 Alumni in den letzten 10 Jahren

  • Ausbildung in den Vorstufen für Mädchen und Jungen in Kooperation mit der Staatsoper

  • Jährliche Fortbildung für Lehrkräfte am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung

  • Hospitationen von Lehrkräften und angehenden Dirigent:innen aus Deutschland und dem Ausland

  • 6 musikalisch-pädagogische Mitarbeiter:innen

  • 2 Angestellte des Chormanagement

  • 15 ehrenamtliche Mitwirkende

  • Träger: Gemeinnütziger Verein

  • Finanzierung: Hauptsächlich privat durch die Chorfamilien,
    projektweise durch Stiftungen und Förderprogramme

  • Residenz: Die Hauptkirche St. Nikolai dient als
    Residenz für den Chor, beteiligt sich nicht an den
    Personal- und Sachkosten

image.png
image_edited.png

Luiz de Godoy

Künstlerischer Leiter

"Hamburgs wichtigster Kinderchorleiter"
(Hamburger Abendblatt, 24.03.2021)

Seit 2021 prägt er die Neueinrichtung des Hamburger Knabenchores in
Personalunion mit der Leitung des Kinder- und Jugendchors der Staatsoper Hamburg

  • International erfahrener Pianist, Dirigent und Musikpädagoge

  • Dozent für Orchesterleitung an der HfMT Hamburg

  • Gastdozent mehrerer internationaler Kurse (Brasilien, China, Deutschland, Japan, Österreich, Singapur) 

  • Juror bei Chorwettbewerben und Fördervergaben (Deutschland, Griechenland) 

  • 2016 bis 2019 Kapellmeister bei den Wiener Sängerknaben

  • 2015 bis 2019 Stellv. Künstl. Leiter der Wiener Singakademie

    Luiz de Godoy lebt den Anspruch, musikbegeisterten Kindern eine umfassenden Ausbildung sowie das Glück des gemeinsamen Singens in wertschätzender Gemeinschaft anzubieten.

image.png

Pressestimmen und Referenzen

image.png

Markus Stäbler

Hamburger Abendblatt, 24.03.2021

(Auszug)

image_edited.png

Markus Stäbler

Hamburger Abendblatt, 12.11.2023

(Auszug)

 "Doch sonst sind die Solisten top. Das gilt (...) ebenso wie für die vier jungen Sänger vom Hamburger Knabenchor (...), die am Ende, wie alle Beteiligten, vom superaufmerksamen Publikum zu Recht gefeiert werden."

Dr. Marianne vom Schmettow

Vorstand des Monteverdi-Chor-Hamburg e.V.

 "Die vier Knaben waren ein besonderer Höhepunkt unseres Konzertes – sie waren hervorragend einstudiert und haben im Konzertsaal alle Erwartungen übertroffen."

Kostprobe aus dem Bundestag

Pressestimmen und Referenzen

Dirk Backen

Generalsekretär

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
 

 "Die gesamte Gedenkveranstaltung war würdig, künstlerisch ausgezeichnet und hat bei den Gästen im Plenarsaal und bei den vielen Menschen, die die Direktübertragung des ZDF miterlebten, große Anerkennung und Resonanz gefunden.

Die musikalische Gestaltung der Gedenkstunde und besonders die Leistung Ihres Chores unter der künstlerischen Leitung von Luiz de Godoy wurde dabei oft hervorgehoben. Wir danken Ihnen herzlich für die Begeisterung und das Engagement, dass Sie, die musikalische Leitung und besonders die Sänger gezeigt haben (...)."

image_edited.png

João Luiz Sampaio

O Estado de São Paulo, 23.06.2022
 

 "Die Äuglein bleiben stets auf den Dirigenten gerichtet. Auch wenn die Musik aufhört. Bravi, kommt das Kompliment. Die Notenblätter drehen sich. Neue Stelle. Cum Sancto Spiritu. Nach der kurzen Einleitung gesellen sich die Stimmen kraftvoll zum Orchester. Die Wirkung der Szene ist erschlagend: die Musik, die auf dem Altar der Kathedrale gesungen wird, das Morgenlicht, das durch die Buntglasfenster fällt (...) Mit auf der Bühne, Mitwirkende der Ocupação Cultural Jeholu, die sich für die Integration schwarzer Musiker:innen in der klassischen Musik einsetzt."

Dr. Carsten Brosda

Grußwort zur Brasilienreise, 13.06.2022
 

"Dass der Hamburger Knabenchor St. Nikolai eingeladen wurde, beim 5. Festival Sesc de Música de Câmara in São Paulo mitzuwirken, erfüllt mich mit großer Freude. Es ist großartig, dass unter der künstlerischen Leitung von Luiz de Godoy neue Begegnungen geschaffen und neue Kontakte geknüpft werden können – und das über kontinentale Grenzen hinaus. Und es ist großartig, dass bereits junge Menschen – die Hälfte des Reisechores ist zwischen 10 und 14 Jahren –diese Erfahrung machen können.

Erlebnisse wie diese bilden oft den Grundstein einer Sicht auf die Welt, die Vielfalt wertschätzt und offen ist für Neues, Anderes und Ungewohntes. Genau solch eine Weltsicht braucht es für ein friedvolles globales Miteinander."

Portfolio_PHOTO-2023-10-30-11-51-31.jpg

Kostprobe aus der
Elbphilharmonie

Pressestimmen und Referenzen

König Charles III von England

Danksagung nach Empfang, 31.03.2023

"You did sing truly beautifully!

Thank you very much!"

image.png

Toi, toi, toi von
Kent Nagano

image.png
image.png
bottom of page