Artikel im Hamburger Abendblatt vom 29.01.2021