Pressemitteilung vom 26.01.2021

Neue künstlerische Leitung beim Hamburger Knabenchor St. Nikolai

Die Jugendchöre der Hauptkirche St Nikolai und der Hamburgischen Staatsoper gehen unter gemeinsamen Chorleiter Luiz de Godoy neue Wege

Luiz de Godoy, vormals Kapellmeister der weltberühmten Wiener Sängerknaben, ist seit dem 01.01.2021 künstlerischer Leiter des Hamburger Knabenchores St. Nikolai. Er tritt die Nachfolge an von KMD Rosemarie Pritzkat, die den Chor seit 1991 geleitet und zu einem musikalischen Juwel der Hansestadt herausgebildet hat. De Godoy führt in seiner Haupttätigkeit die künstlerische Leitung des Kinder- und Jugendchores der Hamburgischen Staatsoper „Alsterspatzen“ weiter, die er zur Spielzeit 2019/20 übernommen hat.


Stimmen

Die Hauptkirche St. Nikolai begrüßt die Bestellung des neuen Chorleiters beim Hamburger Knabenchor: „Die Hauptkirche St. Nikolai dankt Frau Pritzkat für ihr reiches musikalisches Wirken. Wir freuen uns sehr, die anregende und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Knabenchor, nun unter Leitung von Herrn de Godoy, fortzusetzen,“ so Propst und Hauptpastor von St. Nikolai Dr. Martin Vetter.

Auch der Hamburger Knabenchor freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen künstlerischen Leiter: "Mit Luiz de Godoy ist es uns gelungen, für Rosemarie Pritzkat einen exzellenten Nachfolger zu gewinnen“, so der Erste Vorsitzende Prof. Dr. Yskert von Kodolitsch.

KMD Rosemarie Pritzkat sieht ihr Erbe in sehr guten Händen: „Ich bin glücklich, mein Erbe in die Hände eines so hochqualifizierten jungen Musikers zu legen. Mit seiner langjährigen spezifischen Erfahrung in der Leitung eines Knabenchores wird er nahtlos die Tradition des Chores fortsetzen können. Zudem wird seine internationale Ausrichtung und die neue Verbindung hin zur Staatsoper eine große Bereicherung für unsere Sänger sein und ihnen musikalisch und menschlich viele neue Impulse geben.“

„Ich freue mich, auf der überaus stabilen Struktur und etablierten musikalischen Praxis meiner Vorgängerin Rosemarie Pritzkat weiter aufbauen zu können. Diese Tradition eines Knabenchores gelegentlich bei gemeinsamen Produktionen mit den Alsterspatzen in der Opernpraxis mischen zu können, haben wir nun in unserem Zeitalter erstmalig die Gelegenheit! Und das gerade in Hamburg, wo das älteste Opernhaus nördlich der Alpen gebaut wurde. Gewiss sangen früher die Knaben auch schon an der Oper“, so Luiz de Godoy.

Staatsopernintendant Georges Delnon: „Luiz de Godoy war unser Wunschkandidat, als wir die Leitung unserer Alsterspatzen, dem Kinder- und Jugendchor der Hamburgischen Staatsoper, vor zwei Jahren neu besetzt haben. Wir begrüßen es daher sehr, dass Herr de Godoy in Hamburg nun zusätzliche Aufgaben übernimmt und mit dem Hamburger Knabenchor St. Nikolai ein weiteres etabliertes Ensemble leitet und so das musikalische Leben unserer Stadt zusätzlich bereichert.“


Konzept

„Die Verbindung unter der gemeinsamen neuen Leitung könnte den Kinder- und Jugendchören beider Institutionen viele neue Möglichkeiten eröffnen. Nach einer ersten Ausbildung in gemischten Jüngsten-Gruppen stünden den Kindern künftig je nach Neigung und Eignung alle Wege offen, ihre sängerische Ausbildung im Knabenchor von St. Nikolai und/oder der Staatsoper fortzusetzen“, erläutert Chormanagerin Caroline Clermont das künftige Konzept. Auch kann es wo möglich gemeinsame Produktionen für beide Häuser geben.

Der Knabenchor wird dabei sein knabenchorspezifisches Repertoire für die Gottesdienstgestaltung sowie die großen Oratorien und Passionen weiter pflegen und an St. Nikolai sowie den großen Spielstätten Hamburgs und auf Konzertreisen präsentieren. So steht für den 19. Dezember 2021 die Aufführung von Bachs Weihnachtsoratorium im Großen Saal der Laeiszhalle fest im Programm. Zuvor ist bereits im Herbst die Aufführung von Mozarts Requiem in St. Nikolai in Planung. De Godoy ist die Beachtung des besonderen Stellenwert der Knabenchöre sehr wichtig: „Heute ist es überall schwierig, die Parität der Geschlechter in gemischten Kinderchören zu erreichen. Das geschieht wegen eines sozialen Drucks auf Jungs, der sie vor allem in den Jahren um den Stimmwechsel herum stark zweifeln lässt. Gerade dann, wenn ihr ureigenstes Instrument, die Knabenstimme, sich voll entfaltet! Auch daher wollen wir die Kräfte bündeln, um eine zeitgemäß offene aber auch spezifische chorische Erziehung für alle jungen Sänger anzubieten.“


Die Chöre freuen sich immer über neue Mädchen und Jungs mit Freude am Singen. Aufnahmen erfolgen ganzjährig, Termine für Vorsingen können jederzeit individuell vereinbart werden. Kontakt: buero@hamburger-knabenchor.de


Kurzvitae

Der gebürtige Brasilianer Luiz de Godoy kam in der Spielzeit 2019/20 nach Hamburg an die Staatsoper, um dort die künstlerische Leitung des Kinderchores „Alsterspatzen“ zu übernehmen und zudem einen Jugendchor neu aufzubauen. Zuvor war er seit 2016 Kapellmeister der weltberühmten Wiener Sängerknaben, mit denen er Tourneen durch Europa, nach Asien und Lateinamerika unternahm. Seine vielfältige Ausbildung in Klavier und Dirigieren hatte Luiz de Godoy an der Universität in Sao Paulo begonnen und sie ab 2010 in Europa, unter anderem in Köln und Wien fortgesetzt. Vor seinem Engagement bei den Wiener Sängerknaben sammelte er bereits vielfältige Erfahrungen in der kooperierenden Leitung von Chören und Orchestern und arbeitete mit Größen wie Sir Simon Rattle, Zubin Mehta, Kent Nagano und Simone Young.

Gegründet 1960 im NDR, ist der Hamburger Knabenchor seit 1967 an der Hauptkirche St. Nikolai beheimatet. Seit 1991 hatte KMD Rosemarie Pritzkat eine angegliederte Chorschule aufgebaut, in der Jungen ab 4 ½ Jahren umfassend musikalisch ausgebildet und auf Chorwerke wie auch Solistenpartien vorbreitet werden. Neben der Gestaltung der Gottesdienste konzertiert der Chor regelmäßig auch in den großen Spielstätten Hamburgs und unternimmt als musikalischer Vertreter der Hansestadt Reisen ins In- und Ausland. Zu seinem Repertoire zählen neben einem anspruchsvollen a capella Programm die großen Meisterwerke der Musikgeschichte von Bach bis Bernstein.


Ausführliche Vitae, Fotos und Interviewtermine stellen wir gerne auf Anfrage bereit.


Weitere Informationen: www.hamburger-knabenchor.de Pressekontakt: Caroline Clermont, c.clermont@hamburger-knabenchor.de




©2020 by Hamburger Knabenchor St. Nikolai.