Pressemitteilung vom 30.03.2019

Hoher Besuch beim Hamburger Knabenchor Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher zu Gast beim Frühjahreskonzert in der Hauptkirche St. Nikolai

J. S. Bach, Matthäus-Passion BWV 244 Samstag, 30. März 2019 um 19 Uhr in der Hauptkirche St. Nikolai

Am 30. März 2019 wird um 19 Uhr in der Hauptkirche St. Nikolai der erste Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher mit einem persönlichen Grußwort das Frühjahreskonzert des Hamburger Knabenchores eröffnen. 65 Jungen und junge Männer im Alter von 8 bis 25 Jahren werden J. S. Bachs weltberühmte Matthäus-Passion zur Aufführung bringen. Eine Seltenheit: Gleichwohl für Knabenchor komponiert, ist die Matthäuspassion heute kaum noch als Knabenchoraufführung zu hören. Dabei beeindruckt der helle Klang der jungen Stimmen gerade bei einem so dramatischen Musikwerk besonders. Begleitet wird der Chor von der Hamburger Camerata. Als Solisten treten junge erfolgreiche Sänger auf, von denen einer seine Ausbildung im Hamburger Knabenchor begann! Mit seinem persönlichen Grußwort würdigt der Erste Bürgermeister in besondere Weise das Konzept „jungs+klassik“, dessen Kernstück dieses Frühjahreskonzept 2019 bildet. Ziel des seit einigen Jahren sehr erfolgreichen Formates ist, einem breiten und insbesondere jungen Publikum große Werke der Musikgeschichte nahezubringen. Im Rahmen dieses Konzeptes findet unmittelbar vor dem Konzert um 18 Uhr im Gemeindesaal von St. Nikolai eine Werkeinführung statt. Zwischen den jungen Sängern sitzend lernen die Zuschauer ganz unmittelbar und anschaulich bereits Teile des Werkes kennen und können mit diesem Vorwissen die Aufführung anschließend mit ganz anderen Ohren hören. Der Titel der Werkeinführung lautet: 2+1+3+8=BACH, vorangestellte Werkeinführung mit Chor zu Bachs Zahlensymbolik, Moderation: KMD Rosemarie Pritzkat und Johann Bellmann (junge Männerstimme) Über den Hamburger Knabenchor Der Hamburger Knabenchor e.V. wurde 1960 im Norddeutschen Rundfunk gegründet und ist seit 1967 an der Hauptkirche St. Nikolai zu Hause, seit Herbst 2014 als Residenzchor. Unter der Leitung von Kirchenmusikdirektorin Rosemarie Pritzkat entstand seit 1991 eine Knabenchorschule, in der heute etwa 120 Jungen singen, die von Vorchören (4-6 Jahre) bis zum Konzertchor (9-25 Jahre) ausgebildet werden. Während und nach dem Stimmwechsel wird die Ausbildung in den Männerstimmen fortgesetzt. Anders als in den Internatschören können alle Sänger in ihrer gewohnten Schule und in der Geborgenheit ihrer Familie bleiben. Der Knabenchor singt anspruchsvolle a cappella Konzerte und Oratorien sowie Gottesdienste in der Hauptkirche St. Nikolai und ist regelmäßig zu Gast in den großen Spielstätten Hamburgs, so gerade mit Bachs Weihnachtsoratorium in der Laeiszhalle und in diesem Jahr bereits zweimal im Großen Saal der Elbphilharmonie. Neben verschiedenen Preisen bei Jugend musiziert und deutschen Chorwettbewerben erhielt der Knabenchor auf dem internationalen Chorwettbewerb Shanghai 2002 den Preis als bester ausländischer Chor, 2009 den Jahrespreis der Oscar und Vera RITTER-Stiftung und 2012 den Jugendpreis der Karl H. Ditze Stiftung. Konzertreisen führten den Chor in zahlreiche Länder Europas und Übersee wie Südkorea, China, die USA und Argentinien. Rückfragen an: Caroline Clermont buero@hamburger-knabenchor.de, Tel. 0176-52281200




©2020 by Hamburger Knabenchor St. Nikolai.